EX-Schutzgeräte

In der Umgebung von technischen Einrichtungen sind eine Vielzahl von Zündquellen möglich, die das Potenzial haben, ein erhebliches Explosionsrisiko hervorzurufen. Dazu gehören zum Beispiel heiße Oberflächen, mechanisch oder elektronisch erzeugte Funken, Blitzschlag oder elektromagnetische Strahlung.
Um dieses Risiko zu minimieren, sind Explosionsschutzgeräte erhältlich, die es ermöglichen, auch in explosionsgefährdeten Bereichen sicher zu arbeiten.
Bereits für die ATEX-Zone 2, in der ein noch sehr hohes Risiko besteht, werden von verschiedenen Anbietern Tablets angeboten, die so robust sind, dass sie ohne Probleme auch in diesem explosionsgefährdeten Raum verwendet werden können. Auch gibt es Gehäuse für Access Points, die das Explosionsrisiko an dieser Stelle deutlich verringern oder sogar aufheben.
Besonders praktisch sind jedoch die mobilen WLAN-Terminals, die eigens für die Benutzung im explosionsgefährdeten Bereich angefertigt werden: Anbieter wie etwa Honeywell oder Bartec bieten individuell angepasste, robuste Laserscanner mit einer Reichweite von bis zu zwölf Metern. Bei einigen Modellen ist es aufgrund einer Schutzvorrichtung sogar möglich, den Akku im gefährdeten Bereich direkt zu wechseln. Diese und viele weitere Angebote für EX-Schutzgeräte finden Sie unter anderem in den Shops der genannten Anbieter.

Weitere Informationen zu Lösungen für die mobile Datenerfassung finden sie hier.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>