Kategorie-Archiv: Allgemein

Freie Hand in der Logistik – Wearables für ergonomisches Arbeiten

Intelligente Uhren und Fitnessarmbänder sind Trend. Am Körper getragen, bringen diese Wearables als Minicomputer die freihändige und unkomplizierte Datensammlung ganz nah an den Menschen. Über Smartphone oder PC können die Besitzer ihre Daten einsehen und bei Bedarf ihr Verhalten ändern.

Was privat noch als Spielerei erscheint, ist der Logistik ein unverzichtbarer Wettbewerbsvorteil: Wearables erleichtern Mitarbeitern in Lager und Kommissionierung den Alltag. Freihändiges, ergonomisches Arbeiten passt die Bedingungen dem Menschen an: Wer nicht permanent den Scanner nehmen und weglegen muss, dem geht die Arbeit leichter, präziser und schneller von der Hand. „Das spart pro Picking-Vorgang einige Sekunden“, schreibt im Blog Weltbewegend die Wirtschaftsingenieurin Dr.-Ing. Evi Hartmann, Professorin für Supply Chain Management. „Kumuliert man diese Sekunden über alle Picking-Vorgänge aller Lagerarbeiter, kommt eine astronomische Zeit- und Kostenersparnis nebst ähnlich imposanter Effizienzsteigerung heraus.“

Zukunftsweisende Wearables für die Logistik sind die Bluetooth-Ringscanner Honeywell 8670 und Zebra RS6000. Wie ein Ring am Finger getragen, bieten sie größtmögliche Bewegungsfreiheit. Der Honeywell 8670 unterstützt gängige 1D- und 2D-Barcodes und ist mit Geräten auf iOS-, Android- und Windows-Basis kombinierbar. Der Zebra RS6000 kann mit jedem Wearable- oder Handheld-Computer von Zebra kombiniert werden. Dank widerstandsfähiger Gehäuse beschleunigen beide auch in robuster Umgebung zuverlässig die Erfassung.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Logistik mit „Pokémon-Technik“ Augmented Reality – Handhelds für Pick-by-Vision

Bislang kam sie vielen wie technische Spielerei vor: Augmented Reality – die Verknüpfung von Kamerabildern mit virtuellen Informationen. Wenn etwa Menschen gezeigt wurden, die mithilfe einer Datenbrille ganz konkrete Aufgaben erledigten, klang das vielen wie Zukunftsmusik. Bis im Sommer Pokémon Go die Welt eroberte – und nach dem 6. Juli auch hierzulande schlagartig Heerscharen von Menschen im wahren Wortsinn begriffen, was Augmented Reality bedeutet: Auf ihren Smartphones erschienen in realen Kamera-Aufnahmen computergenerierte Wesen.

Eine ganze Generation junger Menschen weiß nun, die Vorzüge und Eigenschaften dieser technischen Finesse zu schätzen – und damit umzugehen. Deshalb scheint nicht weit hergeholt, wenn Thomas Knüwer in seinem Blog Indiskretion Ehrensache prognostiziert: In einigen Jahren wird man in puncto digitaler Geschäftsmodelle, Augmented Reality und Mobiler Anwendungen von der Zeit vor und der Zeit nach dem 6. Juli 2016 sprechen.

In der Logistik ist Augmented Reality bereits Wirklichkeit: mit dem Handheld Zebra TC8000, dem ersten Touch-Mobilcomputer mit Scanner auf Androidbasis. Seine fortschrittliche Technologie und intuitive Bedienweise steigern deutlich die Produktivität bei Lagerverwaltung, Inventur, Preisprüfung, Wareneingang- oder Nachschubabwicklung. Mit Augmented Reality leitet er nach dem Prinzip Pick-by-Vision den Kommissionierer über eine Kombination von Kamerabild und optischen Signalen auf dem Touchscreen. Oder das Gerät erkennt und zeigt an, dass etwas an der falschen Stelle im Regal liegt. Schon jetzt bewahrheitet sich also die Prognose des Logistik-Unternehmens DHL vom Januar 2015: „Augmented Reality kann die Logistik revolutionieren.“

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

RFID erobert den Retail-Markt – Bluetooth-Handhelds als Leselösung

Der Handel entdeckt die Vorzüge von RFID. Etiketten für die Radiofrequenz-Identifikation bieten viele Vorteile, die Barcodes nicht leisten können: Über den Produktcode hinaus können die Funkchips Wareninformationen, Verfallsdaten, Produktions- oder Verkaufsstandort speichern. Sie sind ein wirksames Mittel gegen Produktfälschung, die das Image der Originalhersteller bedroht. Laut Fashionunited schützt bereits das Modeunternehmen Vivienne Westwood seine Ware mit Markenetiketten, in die RFID-Technologie eingewebt ist.

Weitere Anwendungen nennt das Online-Nachschlagewerk Cloudikon : Mitarbeiter der Modekette Zara können dank RFID schneller die Verfügbarkeit von Ware überprüfen – und auch die Inventur schneller erledigen. Mit ihren Möglichkeiten in der Logistik, Warenverfolgung, Bestandskontrolle und auch für die Information und individuelle Beratung der Kunden wird die RFID-Technologie den gesamten Retail-Markt nachhaltig verändern.

Ein entscheidender Faktor für das Tempo wird die Alltagstauglichkeit der Technologie sein: Derzeit erobern handliche RFID-Leselösungen wie die Zebra RFD8500-Serie den Markt. In einer Tasche oder einem Halfter und mit ausreichender Akkuleistung begleiten sie die Retail-Mitarbeiter einen ganzen Tag lang. Sie speichern eingelese Daten für die spätere Übertragung auf den Host – oder senden sie per Bluetooth direkt an mobile Endgeräte, die im Halterungssystem befestigt werden können. Zukunftsfähige Geräte bieten den Wechsel zwischen Barcode- und RFID-Scan und sind Android-, iOS- und Windows-fähig.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

COT ist wieder Sponsor der Special Olympics Hessen

Sponsoren UrkundeUnser Unternehmen ist auch dieses Jahr wieder Sponsor der Special Olympics Hessen. Nach dem Motto „Bewegung macht Spaß und steigert die Lebensqualität“ fördert der Verein „Special Olympics Hessen“ Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung in ihren sportlichen Aktivitäten. Special Olympics International ist die weltweit größte und vom IOC offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Sie wurde von der Familie Kennedy im Jahre 1968 in den USA gegründet.

Die Teilnehmer – Kinder, Jugendliche, Erwachsende – unabhängig vom Grad oder der Art der Behinderung, von Religion, Hautfarbe oder Herkunft – werden in homogene Leistungsgruppen eingeteilt, was jedem eine echte Chance gibt, in seiner Sportart zu gewinnen.

Grundsätzlich gibt es bei diesen Special Olympics nicht nur die ersten Sieger, sondern jeder Teilnehmer wird für seinen Mut und seine individuelle Leistung geehrt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Deutsche Post trackt internationale Briefe mit RFID

Durch den stark boomenden E-Commerce-Markt und die damit einhergehenden Anforderungen setzt die Post bei der Sendungsverfolgung auf RFID-Lösungen. Steigende Erwartungen der Kunden an die Onlinehändler verlangen nach immer besseren Optionen der Sendungsverfolgung. Bei internationaler Post sind RFID-Etiketten die Basis für einen kostengünstigen und nachverfolgbaren Versand.

Das Online-Portal „RFID im Blick“ hat in einem Interview mit Eiko Gramlich (COT) und Dirk Pandikow (Deutsche Post) nachgefragt.

Lesen Sie das ganze Interview hier.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

race-result

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen!

Die Zukunft

Die Firma race result ist seit mehr als zehn Jahren Marktführer im Geschäft der Zeitnahme und überzeugt seit dem konstant mit Produkten bester Qualität, einem vielseitigen Einsatzspektrum und präzisen Messergebnissen weltweit. Allein im Jahr 2016 wurden über 200 Wettkämpfe mit der race result RFID-Technik zuverlässig entschieden. race result liefert nicht nur die notwendige Technik sondern auch ein umfangreiches  Know-how, das breitgefächerte Unterstützung bietet. Beginnend im Vorfeld der Veranstaltung(z. B. Beratung in der Vorbereitungsphase, Lieferung der Startnummern, Online-Anmeldung und Weiterleitung der Startgelder), begleitend während der Veranstaltung (Zeitmessung mit modernsten Transpondersystemen, Auswertung, Druck von Ergebnislisten, Bereitstellung von Live-Ergebnissen usw.) und anschließend nach der Veranstaltung (Veröffentlichung der Ergebnisse und Urkunden im Internet, Aufbereitung von Daten/Ergebnissen/Statistiken für den Veranstalter und die Presse u. v. m).

Zwei Systeme

race result bietet zwei verschiedene Systeme für den individuellen Gebrauch an. Unabhängig davon ob sie selbst die Veranstaltung begleiten, also nur Hardware und Software benötigen oder ob sie einen kompetenten Partner als Mitorganisator suchen. Stellt Ihnen race result ein sogenanntes Passiv-Transponder-System sowie ein Aktiv-Transponder-System zur Verfügung.

Passiv-Transponder

Das  passive System besteht aus einer Antennenbrücke am Boden und den jeweiligen Transponder der auf der Rückseite der Startnummer der Teilnehmer befestigt wird.

Vorteile:

  • kostengünstig
  • kein Chiphandling (Einwegchips)
  • Erfassquote über 99 %
  • Durchlaufbreite bis 8 Meter

Aktiv-Transponder

Das aktive System besteht aus einer Erfassungsschleife am Boden und dem dazugehörigen Transponder der zum Beispiel am Fußgelenk oder Sportgerät befestigt werden kann.

Vorteile:

  • geeignet für hohe Geschwindigkeiten bis 150 km/h (Radsport, Ski, Inlineskating, Triathlon)
  • höchste Erfassungssicherheit! Bei jeglichen Witterungsbedingungen und verschiedensten  Untergründen
  • Durchlaufbreite 12 Meter
  • Hindernisfreier Durchlauf

Fotofinish und subjektive Zeitmessung gehören Dank race result  und ihrer innovativen Lösung der Vergangenheit an. Mithilfe der RFID-Technik lassen sich hunderte und sogar Tausende Zeiten im Millisekunden Bereich problemlos ermitteln und auswerten. Ein weiterer Vorteil der digitalen Erfassung  der Ergebnisse ist eindeutig, die Möglichkeit die ermittelten Daten ohne nennenswerten  Aufwand weiter verarbeiten zu können z. B. für statistische Auswertungen, Nutzerprofile oder einfach nur für eine schnelle Veröffentlichung der Ergebnisse  z. B. via Internet.

Wer in Zukunft einen Wettkampf veranstaltet,  bei dem eine Zeitnahme relevant ist, wird um race result nicht herumkommen. Um seinen Teilnehmern  eine bestmögliche Erfassung der persönlichen Zeit zu gewährleisten. Auch immer mehr Verbände und Gremien verlangen die RFID-Technik als allgemein gültigen Standard. Somit sind RFID-Lösungen schon heute nicht mehr aus der Welt der Zeitnahme weg zu denken.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Zebra DS3608-ER/ DS3678-ER

Der Fortschrittliche 1D- und 2D- Barcode Imager

 

Durch das blitzschnelle erfassen von 1D– und 2DBarcodes abgelesen von Bildschirmen oder Etiketten aus großen Entfernungen (bis 21,4 m) unterstützt Sie der Zebra DS3678-ER in Ihrem Vorhaben eine präzise Auftragserfüllung termingerecht zu gewährleisten. Sowie ihre Mitarbeiter zu entlasten und dementsprechend  Ihre Produktivität  weiter zu steigern.

Beide Varianten des Scanners im Kabelbetrieb (DS3608-ER) oder  mit Hilfe der Drahtlostechnologie (DS3678-ER) bieten Ihnen extrem leistungsfähige und nahezu unzerstörbare „High End“ 1D- und 2D Barcodescanner. Alle Modelle sind sprühwasserfest, staubdicht und überstehen mühelos Stürze aus 2,4 Metern auf harten Betonboden.  Die Testresultate haben eindeutig gezeigt, dass die Zebra

DS3608-ER/DS3678-ER- Scanner selbst nach 5.000 simulierten Überschlägen problemlos Ihre Aufgaben verrichten. Selbstverständlich sind die unglaublich robusten Barcodescanner für jede unwirtliche Umgebung gewappnet auch bei niedrigen Temperaturen wie in Tiefkühlräumen.

Aber auch im Punkte Leistung steht die Zebra 3600-Scanner-Serie Ihrer Robustheit in nichts nach! Sie verarbeiten Problemlos bis zu 20 Barcodes gleichzeitig und lassen sich bequem via Fernzugriff  zum Beispiel SMS ansteuern und konfigurieren. Ein Update  der Firmware oder anpassen Ihrer Daten für weitere Backend-Systeme wird durch die „123Scan-Software“ simpel und intuitiv angeboten. Der Zebra DS3678-ER arbeitet auch auf dem Gebiet der drahtlosen Datenübertragung  auf dem neuesten Stand der Technik mittels „Low Energy“ Bluetooth 4.0-Technologie die eine extrem schnelle Übertragung bei bester Energieeffizienz  bietet. Der innovative und einzigartige „WI-Fi-Frindly-Modus“ sorgt dafür, dass keine Interferenzen (Störsignale) auftreten wie sie oft durch andere Bluetooth-Gerate verursacht werden.

Die kompakte, robuste und ebenso transportable Ladestation unterstützt den Hochleistungsakku perfekt.  Dadurch erhöht  sich die Flexibilität  enorm und schafft somit einen ganz neuen Einsatzbereich und Anwendungsumfang.  Der „PowerPrecision+-Akku“ spiegelt das Nonplusultra in der Akkutechnik bezüglich Leistungsfähigkeit und Lebensdauer da. Sie erhalten im Vergleich zu Konkurrenzprodukten  50 % mehr Akkuleistung. Nicht zu vergleichen ist  die Vielfallt an Daten und Informationen die über den Akkus selbst bereitgestellt werden wie z. B. über vergangene Ladezyklen, aktueller Akkustatus und eine Funktionsanzeige. Die Aufschluss liefert ob ein Akku noch die gewünschte Leistung bring oder ob er ausgetauscht werden muss.

Wenn Sie ein sehr leistungsfähiges extrem robustes Gerät mit einem unvergleichbaren Funktionsumfang suchen das sich leicht und Problemlos in Ihrer Umgebung implementieren lässt ist die Zebra (DS3608-ER/DS3678-ER) Serie Ihr Produkt für die Zukunft.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Neues Honeywell-Produkt: Mobilcomputer Dolphin CT50

Der Honeywell DolphinCT50 CT50 bietet Unternehmen an jedem Ort Echtzeitzugriff auf wichtige Anwendungen und Datenerfassungsfunktionen. Er ist also einer der besten Mobilcomputer, wenn effizientes Arbeiten und bestmöglicher Kundenservice gefordert wird. Der CT50 eignet sich besonders für Mitarbeiter mit hohem Scanaufkommen und ist im Prinzip ein mobiles Büro mit allen Annehmlichkeiten eines modernen Smartphones.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Neues Zebra-Produkt: Thermodirektdrucker ZD410

Ein schneller und zuverlässiger Drucker für kleine Arbeitsbereiche. ZD410Als kleinster Drucker seiner Klasse kann der ZD410 sogar an der Wand angebracht werden. Überzeugend ist der ZD410 auch in Bezug auf die Flexibilität – er druckt qualitativ hochwertige Etiketten, Belege, Anhänger und Armbänder. Kinderleicht zu installieren, bietet der ZD410 eine Vielzahl von    Anbindungsoptionen. Außerdem ist das Gerät mit bereits vorhandenen Formaten, Anwendungen und Druckersprachen rückwärts kompatibel – ältere Zebra LP 2824 Plus-Drucker können also mühelos ersetzt werden.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Neues Zebra Produkt: Tablet ET 50/55

Das  neue Zebra Tablet ET 50/55ET 5055 besticht mit seiner Benutzerfreundlichkeit aufgrund  seines überragenden Displays mit einer Auflösung von 1920 auf 1200 Pixel. Und Dank Windows 8.1 Pro oder Android(frei wählbar), Bluetooth, GSM, WLAN und LTE ist das Zebra ET 50/55 allen spezifischen Anforderungen gewachsen. Zudem gibt es ein umfassendes  Zubehörangebot wie zum Beispiel einen robusten Schutzrahmen für Außeneinsätze, einer eigenen Dockingstation.  Oder ein austauschbares Rückteil das weitere Scannoptionen hinzufügt. Durch seine hochwertige und robuste Bauweise ist eine mehr jährige Nutzung des mobilen Tablets  gewährleistet, kombiniert mit einer extrem langen Akkulaufzeit ist das Zebra ET 50/55 der Enterprise-Klasse unschlagbar im Bereich der mobilen Datenerfassung.

Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)